Mehr Wettbewerb – mehr Qualität
Mehr Wettbewerb – mehr Qualität

Perspektiven für den Architektenwettbewerb in öffentlichen und privaten Vergabeverfahren.

Die Marktwirtschaft steht und fällt mit dem Leistungswettbewerb. Leidenschaftlich plädierte deshalb der Nationalökonom Friedrich August von Hayek für den Wettbewerb als „Entdeckungsverfahren“, das durch Innovationen und mit Qualität nachhaltige Wettbewerbsvorteile aufbaut und sichert – der Wettbewerb als Motor des Fortschrittsprozesses.
Warum sollte der Wettbewerb als Kern eines nach stetiger Qualifizierung strebenden Wirtschaftssystems nur für Konsumgüter gelten? Ist doch gerade für Architektur und Stadtplanung mit einer langfristigen Nutzungsperspektive und mit dem Anspruch, Lebensräume für Menschen zu gestalten, die Institutionalisierung eines qualitätsichernden Moments im Planungsprozess entscheidend. In diesem Verständnis wirbt der BDA seit seiner Gründung vor über einhundert Jahren für Architektenwettbewerbe als Entdeckungsverfahren. Denn nur der fachliche Leistungsvergleich um gestalterische, funktionale und ökonomische Ergebnisse kann für die Bauaufgaben überzeugende Lösungen erreichen. So sind Architektenwettbewerbe das wesentliche Qualifizierungselement von Planungs- und Baukultur.

Untrennbar ist die Qualität in Architektur und Stadtplanung mit der Kultur der Vergabeverfahren verbunden – Baukultur ist auch Verfahrenskultur. Wollen wir den gesellschaftlichen Bedürfnissen nach einer gestalteten Lebensumwelt entsprechen, müssen wir für das Wettbewerbs- und Vergabewesen eine Qualifizierung erreichen. Die vorliegende Positionsbestimmung des BDA charakterisiert die gegenwärtigen Probleme und eröffnet notwendige Handlungsfelder für einheitliche, faire und handhabbare Regeln in allen Bereichen des Wettbewerbs- und Vergabewesens. Es ist Aufgabe des Gesetzgebers, der Architekten- und Ingenieurkammern und aller anderen Kompetenzträger auf Bundes- und Landesebene, die Grundwerte der Europäischen Union – Transparenz, freier Marktzugang und Förderung des Mittelstandes – als allgemeine Grundsätze im Wettbewerbs- und Vergabewesen einzufordern und zu integrieren.

Die Positionen des BDA zum Wettbewerbs- und Vergabewesen sind ein erster Schritt, um Strukturen aufzubrechen und Wege zu ausgewogenen Wettbewerbsregeln aufzuzeigen. Eine Auswahl gebauter Beispiele als Ergebnis von Architektenwettbewerben belegen eindrucksvoll, dass der Leistungswettbewerb um Qualität in Architektur und Stadtplanung auch für die Baukultur der entscheidende Mechanismus ist.

BDA Wettbewerbsbroschüre zum Download

Bestellung:
Bund Deutscher Architekten BDA
Bundesgeschäftsstelle
Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin
Tel. 030. 27 87 99 0
Fax 030. 27 87 99 15
kontakt@bda-bund.de

Seite drucken

Seite versenden