Architekturpreise
Gymnasium St. Benno, Dresden
Gymnasium St. Benno, Dresden
Preis:BDA-Preis Sachsen 1998
Titel:Gymnasium St. Benno, Dresden
Ort:01069 Dresden
Architekt:Behnisch Architekten Rotebühlstraße 163A, 70197 Stuttgart
Bauherr:Bistum Dresden-Meißen Bischöfliches Ordniariat

 

Das St. Benno-Gymnasium folgt der Form des lang gestreckten, schmalen Grundstücks an der Güntzstraße. Die Unterrichtsräume sind durch eine großflächige blaue Wand vor dem Lärm der Straße geschützt und öffnen sich zur eher ruhigen Wohnbebauung im Westen. Zwischen den in Gruppen angeordneten Räumen liegen eine alle Geschosse verbindende gläserne Pausenhalle, die auch für Schulveranstaltungen genutzt werden kann,  und ein dreigeschossiger begrünter Wintergarten. Aufgrund des Grundstückszuschnitts hat sich eine viergeschossige Anlage ergeben. Weil Kinder sich in Häusern mit drei Geschossen, in denen sie sich am Himmel und der Erde orientieren können, besser zurecht finden, wurde die Eingangsebene in das erste Obergeschoss gelegt. Man betritt das Gebäude über eine großzügige Freitreppe, die etwas zurückgesetzt von der Straßenkreuzung ansetzt. Hier ist ein städtischer Vorplatz mit einem Baumhain entstanden, der als Puffer zwischen dem Straßenverkehr und dem Gymnasium gedacht ist. 

Seite drucken

Seite versenden