Architekturpreise
Hörsaalgebäude Hochschule Zittau
Hörsaalgebäude Hochschule Zittau
Preis:BDA-Preis Sachsen 2007
Titel:Hörsaalgebäude Hochschule Zittau
Ort:Theodor-Körner-Allee 16, Zittau
Architekten:Tilman Bock und Norbert Sachs, Berlin
Bauherr:Freistaat Sachsen

 

Auszeichnung

Das Projekt für das neue Hörsaalgebäude der Hochschule Zittau ist Teil der Entwicklung des zukünftigen Campus der Hochschule. Durch den Abriss einer ehemaligen Textilfabrik stand das direkt am Altstadtring von Zittau gelegene Gelände in direkter Nachbarschaft zu den bereits vorhandenen Hochschulbauten mit dem Hauptgebäude zur Verfügung. Durch die Aufgabe der Stadtumwehrung im 19. Jahrhundert zugunsten von schrittweise angelegten Park- und Grünflächen entstand das heute signifikanteste Element in der Stadtstruktur Zittaus: Der Zittauer Ring. Das freistehende Hörsaalgebäude bildet hier durch seine exponierte Lage das sichtbare Entree zur Hochschule aus. Die kubische Grundform des Gebäudes hat sich durch zahlreiche Einschnitte und Auskragungen zu einem Baukörper von hoher plastischer Wirkung im Stadtraum entwickelt. Die Struktur des Gebäudes ist durch das geschlossene Volumen des Auditoriums mit der darüber liegenden abgetreppten Dachterrasse sowie die als Weg durch das Haus inszenierte Erschließung geprägt. Die für das Bauen in der Oberlausitz typische Verwendung von Putzoberflächen wurde aufgegriffen. In den Oberputz eingearbeiteter Glimmer unterstützt die Plastizität in Abhängigkeit von den Lichtbedingungen.

Seite drucken

Seite versenden