Neuwahl des Landesvorstandes BDA Landesverband Sachsen

04.07.2015

Der BDA Landesverband Sachsen hat auf seiner Mitgliederversammlung kürzlich - bei seinem BDA-Partner Deutsche Werkstätten Lebensräume GmbH in der Gartenstadt Hellerau (DWH) - einen neuen Vorstand gewählt. Nach einer zweimaligen Amtszeit trat der bisherige Landesvorsitzende Ronald R. Wanderer (Leipzig) nicht noch einmal an. Er hatte fast 16 Jahre (seit 1999 Stellvertreter und ab 2009 als Vorsitzender) das Vertrauen der Mitglieder des BDA Sachsen und prägte mit großen Engagement diesen Verband. Die Mitgliederversammlung dankte ihm.

Ebenfalls wurde Dank an Eberhard Pfau und Michael Dähne für die langjährige geleistete Arbeit im Landesvorstand ausgesprochen. Beide Kollegen standen nicht mehr für eine erneute Kandidatur zur Verfügung.

Zum neuen Landesvorsitzenden wurde der bisherige Stellvertreter Christian Schmitz (Dresden) von der Mitgliederversammlung gewählt.

Christian Schmitz, Jahrgang 1964, betreibt zusammen mit Peter Zirkel die F29 Architekten GmbH in Dresden. Nach seinem Diplom 1989 arbeitete er für das Büro Haus Rucker Co/ Ortner Architekten u. a. am Museumsquartier in Wien. Seit 1994 arbeitet er selbständig in Düsseldorf und Dresden. 2004 wurde Christian Schmitz als ordentliches Mitglied in den Bund Deutscher Architekten BDA berufen, seit 2011 ist er als stellvertretender Landesvorsitzender Sachsen und als Sprecher der Region Dresden engagiert.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Ronny Neumann (Plauen). Sein Architekturstudium schloss er 1991 an der TU Dresden mit Diplom ab, daraufhin gründete er das Büro Neumann + Partner in Neustadt/ Vogtland. Nach seiner Berufung in den BDA Landesverband Sachsen 2002 wurde er 2006 in den Landesvorstand gewählt.

Neuer Schatzmeister ist Uwe Brösdorf (Leipzig) Jahrgang 1970. Seinen Abschluss machte er an der Fachhochschule Anhalt-Dessau. Seit 2008 leitet er, gemeinsam mit Hans Wittig das Leipziger Architekturbüro wittig brösdorf architekten. Gemeinsam mit seinem Partner wurde er 2012 in den BDA berufen.

Beisitzer des neu gewählten BDA-Landesvorstands aus Sachsen sind: Stefan Knoll (Chemnitz), Christian Knoche (Leipzig), Sebastian Thaut (Leipzig), Eckhardt Rohde (Dresden) und Alexander Pötzsch (Dresden).

Seit seiner Gründung 1903 stehen die Mitglieder des Bundes Deutscher Architekten stehen dafür ein, die Qualität und Unabhängigkeit des Planens und Bauens in Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt zu sichern und zu verbessern. Der BDA versteht sich als Ort der kritischen Auseinandersetzung. Seine ca. 5000, ausschließlich berufenen und freiberuflich tätigen Mitglieder zeichnen sich im besonderen Maße durch die Qualität ihrer Bauten, die persönliche Integrität und Kollegialität aus. Sie verstehen das Kürzel BDA in ihrer Berufsbezeichnung als sichtbares Siegel, dem sie mit jedem neuen Projekt gerecht werden.

Seite drucken

Seite versenden