Schöne Häuser - eine Werkschau des BDA Sachsen
Schöne Häuser - eine Werkschau des BDA Sachsen
Schöne Häuser - eine Werkschau des BDA Sachsen

21.07.2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

im letzten Jahr haben wir zum Wanderabschluss unseren BDA-Architekturpreis 2013 auf der Designers Open in der Glashalle auf dem Leipziger Messegelände präsentiert.

Wenn man die dortigen Besucherzahlen zugrunde legt, war es die wohl erfolgreichste Präsentation von Baukultur „Made in Sachsen“ der vergangenen Jahre, so dass die Projektverantwortlichen der Messegesellschaft sich sehr an einer Neuauflage interessiert zeigen. Im vergangenem Jahr war es noch ein Versuch, in diesem Jahr soll Architektur neben dem Design ein stabiles Standbein auf der Messeschau bilden und mit sächsischen Architekten aus der Region punkten.

Wir haben gern diesen Ball aufgehoben, im Vorstand diskutiert, die Finanzierbarkeit geprüft, ein geeignetes Thema gesucht:

„Privates Wohnen im Einfamilienhaus, ob freistehend, in Reihe als Stadthaus, im Hinterhof, irgendwo aufgesattelt oder angedockt.“

Mehrgeschossiger Wohnungsbau oder Wohnanlagen sind hier nicht abgefordert.

 

Wir denken, dass diese Werkschau unseres Verbandes in ihrer bewährten, kompakten und präzisen Ausstellungsform ein Marktsegment beleuchten wird, welches allzu gern von Bauträgern und Immobilienfirmen als ein vermeintlich Angestammtes für sich vereinnahmt wird. Wir wollen damit vor dem Hintergrund, dass gerade mal 5 % aller Gebäude dieses Segments von uns, den Architekten geplant und gebaut werden, eine Qualitätsdebatte auferlegen. Unsere Dörfer und Gemeinden, die Siedlungen am Rande der Städte oder die gar als sogenannte Stadthäuser inmitten einer Stadt sind beredte Zeugen dieser Misere. Wir kennen die Antworten in gut Gebautem, funktional auf die Nutzer zugeschnitten, städtebaulich integriert, aus dem Ort entwickelt, werterhaltend mit hohen qualitativen Anspruch und nachhaltig in jeder Beziehung.

Eine Ausstellung aus Anlass der Designers Open wird auf Wanderschaft durch das Land geschickt.

Eine Broschüre in unserem begonnen 21x21 Format mit den Beiträgen wird sie begleiten und vom hohen Können und baukulturellem Anspruch der Kolleginnen und Kollegen des BDA Landesverband in Sachsen erzählen und werben. Doch zuvorderst wird sie in der Glashalle des Messegeländes gezeigt. Jeder BDA-Teilnehmer wird im Messekatalog mit Namen und Objekt veröffentlicht und erhält einen persönlichen Ausstellerausweis für drei Tage mit freiem Eintritt. Es ist darüber hinaus geplant, einen Publikums-Messepreis mit der Messegesellschaft in Kategorien auszuloben, zu begleiten und pressewirksam zu vermarkten (Verleihung voraussichtlich am 26.10.2014 im Rahmen einer offiziellen Abschlusspressekonferenz).

Für dieses Projekt unseres Landesverbandes ist Ihre Mitwirkung unablässig. Jedes BDA-Mitglied ist aufgefordert, einen Beitrag aus seiner Vita der letzten Jahre beizusteuern, unabhängig davon, wie viele BDA-Kollegen zu einem Büro zählen. Der Beitrag ist in einer vorgegebenen Maske einzubauen (den Druck übernimmt der Landesvorstand), und ein abstraktes Modell im Maßstab 1:200 (weiß) anzufertigen.

 

Zur Kalkulierung melden Sie bitte per Mail Ihre prinzipielle Bereitschaft an das Sekretariat des Landesvorstandes unter der Adresse: info@bda-sachsen.de.

Die Layoutvorlage sowie die weitergehenden Informationen zur Abgabe finden Sie hier zum herunterladen.

Die notwendige Einverständniserklärung zur Veröffentlichung des eingereichten Projekts finden Sie hier zum herunterladen.

Ich freue mich über Ihre Einreichungen und wünsche einen schönen Sommer.

 

Best regards

Ronald R. Wanderer

Landesvorsitzender BDA Sachsen

Seite drucken

Seite versenden